Rechtliche Hinweise

Globaler Standard für den automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten (AIA)

Der Standard sieht vor, dass Staaten, die den AIA untereinander vereinbart haben, gegenseitig Informationen über Finanzkonten austauschen. Nebst der Schweiz haben sich über 100 Staaten, darunter alle wichtigen Finanzzentren, zur Übernahme dieses Standards bekannt. Die Liste der Partnerstaaten, mit welchen die Schweiz den AIA bis anhin vereinbart hat, ist auf der Seite des Eidgenössischen Finanzdepartements zu finden.

Einlagesicherung

Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung esisuisse geschützt? Ja, Private Client Partners sind, wie jede Bank und jedes Wertpapierhaus in der Schweiz, verpflichtet, die Selbstregulierung «Vereinbarung zwischen esisuisse und ihren Mitgliedern» zu unterzeichnen. Die Einlagen der Kunden sind also bis zum Höchstbetrag von CHF 100‘000 pro Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind. Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch esisuisse gewährleistet und unter https://www.esisuisse.ch/de wird das System der Einlagensicherung im Detail erklärt.